Modernisierung im Lemgoer Künstlerviertel

Willkommen im neuen Jahr! Und schon darf ein erster Ausblick gewagt werden: Sofern es die Corona-Situation und die Kapazitäten/Preise in der Baubranche zulassen, sollen ab Frühjahr die ersten Genossenschaftshäuser im Künstlerviertel modernisiert werden. Im Lemgoer Norden stehen im Bereich Bandelstraße, Menkestraße und Dewitzstraße knapp 230 Wohnungen im Eigentum der Wohnbau.

Der erste Bauabschnitt sieht für 2022 die energetische Ertüchtigung der Gebäude Bandelstraße 2+4, Bandelstraße 6+8 sowie Bandelstraße 12+14 vor. Neben neuen Heizungsanlagen sind eine Wärmedämmung, ein neues Dach, neue Fenster, neue Balkone und weitere Zusatzarbeiten eingeplant. Zudem soll das etwas jüngere Gebäude Bandelstraße 10 aufgewertet werden. Auch die Außenanlagen erhalten in diesem Rahmen eine neue Optik. Somit profitieren insgesamt 45 Wohnungen von dem Maßnahmenpaket.

Über die genauen Arbeiten, Abläufe und Zeiträume werden die betroffenen Mitglieder rechtzeitig persönlich informiert. Für die Folgejahre werden die Zeitpläne aktuell noch bearbeitet.

Vogelperspektive auf die Gebäude des ersten Bauabschnitts im Künstlerviertel: Bandelstraße 2 (ganz rechts) bis 14
Wohnbau Magazin
Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern.
Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.