6. November 2018

Quartiersumbau im Lemgoer Musikerviertel

Nach dem Erstbezug der Händelstraße 2 geht der Quartiersumbau in der Nachbarschaft weiter. So sind mittlerweile alle Geschosse des nächsten Neubaus Schumannstraße 17 im Rohbau erstellt. Hier sollen die Wohnungen im kommenden Sommer bezugsfertig sein, über den Winter kann der Innenausbau weiterlaufen.

Zudem soll bis zum Jahresende das Gebäude Brahmsstraße 11/11a zurückgebaut werden und somit Platz für einen weiteren Riegelbau im Stil der Schumannstraße 19 schaffen.

Das Gebäude Händelstraße 2 ist da bereits einen Schritt weiter. 17 moderne und generationengerechte Wohnungen sind entstanden und konnten im August bezogen werden. Nur die Fertigstellung der Außenanlagen gestaltet sich aufgrund der Witterung weiterhin schwierig, die Trockenheit verhinderte bislang das Pflanzen des Grüns. Gemeinsam mit der Schumannstraße 19 ist nun das westliche Ende der „Insel“ zwischen Brahms-, Schumann- und Händelstraße fertiggestellt, ein weiterer Meilenstein für den Quartiersumbau des Musikerviertels. Unterschiedliche Wohnungsgrößen und -grundrisse, Barrierearmut über einen Aufzug, zeitgemäße Technik und Ausstattungen und eine faire Miete sind auch hier die Eckpfeiler der genossenschaftlichen Neubautätigkeit.

Durch weitere Abrisse und Neubauten in den kommenden Jahren werden die bislang 84 nahezu baugleichen Wohnungen in 7 Gebäuden auf der „Insel“ schrittweise durch 6 Neubauten mit etwa 100 Wohnungen ersetzt.