Abschied nach 26 Wohnbau-Jahren

Zum Jahresende beschließt Rolf Stock sein Arbeitsleben und widmet sich seinem wohlverdienten Ruhestand. Seit 1994 war er für die Genossenschaft und die Mitglieder als mobiler Servicedienst und Handwerker im Einsatz. Als sprichwörtlicher Mann für alle Fälle kümmerte er sich um kleine und große Notfälle und besetzte auch über viele Jahre den telefonischen Notdienst außerhalb der Geschäftszeiten.

Die Verabschiedung im ganz kleinen Rahmen fand nun bereits statt, Vorstand Thorsten Kleinebekel bedankte sich vor dem “rollenden Büro” in alter und neuer Ausführung für den langjährigen Einsatz und die geleistete Arbeit. Eine angemessene Feier kann hoffentlich im kommenden Jahr nachgeholt werden. Und die Stelle des mobilen Servicedienstes wird nicht verwaisen: Der Dörentruper Martin Kienscherf übernimmt diesen Part und wurde bereits seit dem 01. Oktober eingearbeitet.

Die Wohnbau wünscht Rolf Stock alles Gute sowie einen gesunden und ausgefüllten Ruhestand!

Thorsten Kleinebekel verabschiedet Rolf Stock in den wohlverdienten Ruhestand
Wohnbau Magazin