26. April 2013

Platz für Neues am „Schötmarschen Tor“

In dieser Woche wurde das Gebäude Oerlinghauser Straße 51-55 zurückgebaut, bald folgen die Eingänge 57-61. An gleicher Stelle soll anschließend ein Neubau mit 22 Wohnungen unterschiedlicher Größe (48-103 m² Wohnfläche) entstehen. Diese dann barrierefrei erreichbar, energetisch auf einem wesentlich besseren Stand, mit weitaus mehr Wohnkomfort, einem besseren Mix an Grundrissen, ausreichend Parkplätzen, etc.

Nach dem Bezug des völlig neu gestalteten Hauses Oerlinghauser Straße 45-49 und der ebenfalls umfassenden Modernisierung der Gebäude Oerlinghauser Straße 37, 39, 41 sowie Domänenweg 1 im Laufe der letzten Monate stellen Abriss und Ersatzbau den nächsten Schritt zur Aufwertung des Wohnbau-Quartiers dar.

Als Abschluss ist dann für 2014 die Einrichtung eines Nachbarschaftszentrums nach dem bewährten „Lemgoer Modell“ vorgesehen.