13. November 2012

Landespreis für den Pöstenhof

Dabei waren für die Jury sowohl die architektonische Gestaltung als auch das soziale Konzept entscheidend für die Wahl des Pöstenhofes in die Reihe der insgesamt 10 Preisträger. Der Schwerpunkt „Zukunft Wohnen“, der dem Landespreis in der diesjährigen Ausschreibung zugrundeliegt, sei im Pöstenhof in vorbildlicher Weise berücksichtigt und umgesetzt.

Die Auszeichnung soll für die Genossenschaft nun natürlich Motivation sein, auch zukünftig solch innovative Projekte zu wagen. Vielen Dank an alle am Projekt Beteiligten!

news_landespreis_poestenhof

Das Bild zeigt das Überreichen der Urkunde am 12.11.2012 in der Düsseldorfer Kunstsammlung K21 mit (von links):

Hartmut Miksch (Präsident der Architektenkammer NRW), Stefan Forster (Vorsitzender der Wettbewerbsjury), Anita Bünte (Bewohnerin im Pöstenhof), Andre Habermann (h.s.d. architekten), Michael Groschek (Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW), Thorsten Kleinebekel (Wohnbau-Vorstand), Christian Decker (h.s.d. architekten), Martina Buhl (Projektmoderatorin für den Pöstenhof) und Dr. Heinrich Bökamp (Präsident der Ingenieurkammer-Bau NRW).