2. Mai 2014

Investitionen im Bestand

Neben den beiden Investitionsschwerpunkten im Lemgoer Musikerviertel und am Schötmarschen Tor, der laufenden Instandhaltung und den notwendigen einzelnen Wohnungsmodernisierungen stehen für 2014 zwei weitere größere Pakete auf dem Wohnbau-Programm.

Bereits abgeschlossen sind die Malerarbeiten am Haus Leopoldstraße 61a in Lemgo. Hier haben über den April hinweg 24 Wohnungen von einem neuen Fassadenanstrich und einem umfassenden Pflegedurchgang profitiert. Fassade und Holzelemente wirken nun wieder eindeutig frischer und attraktiver.

Ebenfalls begonnen haben mittlerweile die Malerarbeiten in der Emilienstraße in Oerlinghausen. In direkter Nachbarschaft zum Oetker-Werk haben Veralgungen, Klebepunkte der energetischen Modernisierung um die Jahrtausendwende und teilweise falsches Lüftungsverhalten die Häuser über die letzten Jahre stark in Mitleidenschaft gezogen. In einem ersten Schritt werden nun die Fassaden von 5 Häusern mit insgesamt 30 Wohnungen aufgewertet und ertüchtigt, begonnen haben die Arbeiten am Haus Emilienstraße 11. In 2015 sollen die übrigen Wohnbau-Objekte in Emilien-, Reuter- und Marienstraße folgen.

Start an der Emilienstraße 11

Beginn der Arbeiten am Haus Emilienstraße 11 in Oerlinghausen.

Neue Farbe für die Leopoldstraße 61a in Lemgo

Optisch nun wieder wesentlich attraktiver: das Haus Leopoldstraße 61a in Lemgo.