16. Oktober 2013

Genossenschaftsidee als UNESCO-Kulturerbe?

Wenn es nach den Wohnungsbaugenossenschaften in Deutschland geht, dann ganz klar „JA“. Und so unterstützt die Marketinginitiative der Wohnungsbaugenossenschaften (zu der auch die Wohnbau Lemgo eG gehört) die Bewerbung, nach der die im 19. Jahrhundert in Deutschland begründete Genossenschaftsidee immaterielles Kulturerbe der UNESCO werden soll.

Offizielle Antragsteller der Bewerbung (Ende des Verfahrens ist der 30.11.2013) sind dabei die Deutsche Hermann-Schulze-Delitzsch-Gesellschaft e.V. sowie die Deutsche Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft e.V. Ziel der Marketinginitiative ist es nun, die Wohnungsbaugenossenschaften als wichtigen Träger der Genossenschaftsidee mit in den Prozess einzubringen.

Etwa jeder vierte Deutsche ist übrigens Mitglied einer Genossenschaft…und wir denken, dass das Genossenschaftsmodell auch zukünftig eine starke Idee für Gesellschaft und Wirtschaft sein kann. So auch im Bereich der Vermietung und der Wohnraumversorgung.