17. Februar 2014

Eine gute Idee ist auf dem Weg…

Im Oktober 2013 berichteten wir von dem Vorhaben, die Genossenschaftsidee als immaterielles Kulturerbe der UNESCO zu verankern. Mittlerweile haben die Deutsche Hermann-Schulze-Delitzsch-Gesellschaft und die Deutsche Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft fristgerecht den Antrag auf Anerkennung der Genossenschaftsidee in eben diese Liste eingereicht.

190 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kunst und Kultur unterstützen den Antrag und heben mit diesem Engagement die besondere Bedeutung der genossenschaftlichen Idee hervor. Darunter sind zum Beispiel Dr. Norbert Blüm, Theo Zwanziger und zahlreiche Mitglieder des Bundestages und der Länderparlamente.

Auch die Marketinginitiative der deutschen Wohnungsbaugenossenschaften unterstützt und begleitet den Antragsprozess intensiv…und somit ist auch die Wohnbau mit im Boot. In Deutschland sind knapp 20 Millionen Menschen Mitglied in einer Genossenschaft. 780.000 Mitarbeiter sind in genossenschaftlichen Unternehmen angestellt. Wir Wohnungsbaugenossenschaften stehen dabei seit 130 Jahren für sicheres Wohnen und Engagement für unsere Mitglieder.